– Bewerbungen für Kunstausstellungen und Kunstpreise

So wie die Prinzessin vom Prinzen träumt, der sie erlöst, so hofft der Künstler und die Künstlerin auf die große Entdeckung. Das klappt natürlich nur selten, bei Prinzessinnen vielleicht eher. So beginnt das hoffnungsvolle Talent mit Bewerbungen auf sich aufmerksam zu machen. In der einschlägigen Presse für Kunstschaffende findet sich so einiges. Bald stellt sich das Gefühl ein, dass einige Kunstpreise, Ausstellungsangebote und Ähnliches mehr dem Portomonnaie der Einladenden, als dem der Kunst dienen sollen. Vorsicht ist da angebracht. Zum Glück gibt es die Zeitschrift Atelier, die auf graue und schwarze Schafe aufmerksam macht und die korrekten Bekanntmachungen hervorhebt.

Zack – eine Ausschreibung für Druckgrafik, wohnhaft in Baden-Würtemberg, Kunstakademie mit Abschluss besucht, unter 20, alleinerziehend und das neue interaktive und innovative Projekt schon auf der Hand? So kann das etwas werden….

Mit den Jahren, wenn vielleicht sich ab und an ein Erfolg einstellte und die Hoffnung noch immer nicht verloren ist, dann zeigt sich eine bewunderswerte Kontinuität: die Titel und die Themenwahl. Es gelingt meist, dass dieThemen in den Ausschreibungen derart allgemein gehalten werden und alles hinein passt, ohne dass die Kunstschaffenden sich verbiegen müssen. Vielen Dank dafür!

Die Sicht der Dinge – Holzschnitt 2021 ©juttavollmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.