Irving, Skizzenbuch

Zeichnung über Seiten aus dem Skizzenbuch von Irving

Die alten und vergilbten Blätter haben einen Zauber. Sie erzählen von vielen Jahren, häufigem Lesen und einem weisen Alter. Dieses Exemplar des Skizzenbuchs von Washington Irving verbarg eine Überraschung. Nach einer Weile meiner Arbeit über das schöne alte Papier stellte sich heraus, dass zwei Seiten gar nicht aufgeschnitten waren. Ist das zerlesene Buch gar nicht gelesen, sondern nur von Regal zu Regal gewandert? War es für eine Leserin, einen Leser derart langweilig, dass die Seiten übersehen wurden? Meine Hemmungen, das Papier nur als Hintergrund für meine Arbeit zu sehen, schwinden dahin. Die gute Kinderstube hat eindringlich daran gearbeitet, dass Bücher als fast etwas Heiliges gelten. Jede Linie in so ein Heiligtum ist ein Sakrileg. Es bleibt ein leichtes Zucken, wenn der Stift auf die Seiten trifft.

Aber jetzt erschließen Pinsel, Druckstock, Stift und Farbe erst dieses Buch wirklich! Eine echte Überraschung. Es kommt wirklich auf den richtigen Hintergrund an.

Hier geht es zu weiteren guten Hintergründen der Zeichnungen in Irvings Skizzenbuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.